• Alle Informationen zu den Förderern und Initiatoren dieses Programms:

Menu Close
Echte Erholung im Urlaub

Der Sommer ruft! Wie man im Urlaub für echte Erholung sorgen kann

 

Der Sommer ruft! Wie man im Urlaub für echte Erholung sorgen kann

Für viele von uns sind die Sommerferien die schönste Zeit des Jahres. Damit sich auch wirkliche Erholung einstellt, geben wir in diesem Beitrag einige Tipps, wie das gelingen kann – ganz gleich, ob man einfach einmal zu sich kommen oder so viel Neues wie möglich erleben will.

 

Erholung braucht andere Maßstäbe als der Alltag

In unserem Alltag haben wir uns angewöhnt, die Zeit so effektiv wie möglich zu nutzen. Wir stehen an der Supermarktkasse und nutzen jede Minute, um E-Mails zu checken oder schnell jemandem zu schreiben. Die ständige Erreichbarkeit ist der Normalfall. Und ob wir es wahrnehmen oder nicht: Dieser Zustand erzeugt einen permanenten unterschwelligen Stresszustand. Dass dies nicht immer so war, ist uns gar nicht bewusst. Tatsächlich sind wir aber die erste Generation von Menschen, für die das gilt. Diejenigen, die unter Kopfschmerz leiden, können bestätigen, dass Stress Nährboden und Auslöser von Migräneattacken wie auch von Spannungskopfschmerz ist. Gerade im Urlaub ist es daher wichtig, gegenzusteuern.

 

Sinnvolle Zeitplanung ist wichtig

Eine Empfehlung ist, eine geplante Reise nicht direkt am ersten freien Tag anzutreten. Es kann eine gute Idee sein, (mindestens) einen Tag Puffer einzuplanen, bevor man sich auf den Weg in die Ferne macht. Was man an diesem Tag tut, bleibt jedem und jeder selbst überlassen. Vielleicht will man noch mit kleinen Alltagslasten abschließen, damit man sie aus dem Kopf hat, die Reiseutensilien durchgeht oder einfach nur in Ruhe durchatmen. Hauptsache ist, dass die Auszeit ohne Stress starten kann. So stellt sich schon vor dem Start Entspannung und Vorfreude ein.

 

Kontrast zum Alltag schaffen

Für viele Menschen ist es hilfreich, in der Urlaubszeit – ob verreist oder zuhause – einen echten Kontrast zu den alltäglichen Belastungen zu schaffen. Wer im Studium viel Zeit am Schreibtisch verbringt, für den sind zum Beispiel Aktivitäten an der frischen Luft oder in der Natur ein schöner Ausgleich. Tagesausflüge, Kletter- oder Wandertouren, ein Tag auf dem Rad, all das geht vor der Haustür genauso gut wie am Ferienort. Wer im Alltag viel mit anderen Menschen zu tun hat, sehnt sich vielleicht nach Ruhe und kann dafür sorgen, nicht zu allzu viel Trubel um sich zu haben. Die Maxime ist immer die Frage „Worauf habe ich heute Lust, was tut mir gut?“. Allein die Tatsache, sich dieser Frage ohne Druck zuwenden zu können, ist wohltuende Stressvermeidung.

 

Auch die Gedanken wollen einmal frei haben

Selbst wenn wir im Urlaub sind, lassen wir unsere prägenden Wesenszüge nicht zuhause. Gerade verantwortungsbewussten Menschen gelingt es oft nur schwer, Aufgaben und Projekte des Alltags für eine Weile wegzulegen. Aber schon Kleinigkeiten, die wir im Kopf aus der Uni mit auf die Reise nehmen, können uns „die Tour vermasseln“. Es ist immer ratsam, alles, was man erledigen kann, zu Urlaubsbeginn abzuschließen oder zumindest eine Etappe festzulegen, die man im Kopf als „erreicht“ abhakt – aus Selbstschutz gewissermaßen, damit man das laufende Projekt tatsächlich loslassen kann.

 

Warum nicht auch mal zeitlos sein?

Es kann eine gute Idee sein, im Urlaub bewusst auf die exakte Wahrnehmung von Zeit zu verzichten. Einige Menschen entscheiden sich dazu, am ersten Urlaubstag ihre Armbanduhr abzunehmen und das Handy wegzulegen. Sie berichten von einer enormen Entschleunigung im Tageslauf. Wenn man dazu noch die Anzahl an Terminen begrenzt, die man sich vornimmt, fühlt sich ein Tag wesentlich länger an. Probier‘ es ruhig einmal aus. Zeitlos baumelt die Seele am liebsten.

 

Digitales nur in Maßen

Vermutlich werden die meisten von uns ihr Smartphone oder auch einen Laptop mitnehmen, wenn sie verreisen. Dagegen ist auch nicht unbedingt etwas einzuwenden. Aber man sollte sich vornehmen, die Geräte nicht wie im Alltag permanent eingeschaltet zu haben und die gleichen Routinen wie sonst abzuarbeiten. Wenn man die Geräte nur im Bedarfsfall einschaltet – etwa um eine Adresse zu suchen –, wird man sich nach ein paar Tagen wundern, wie wenige „verpasste“ Nachrichten tatsächlich von Interesse gewesen wären.

 

Geduld üben

Es kann durchaus vorkommen, dass sich ein Urlaubsgefühl nicht gleich zu Beginn einstellt. Hier hilft ein wenig Geduld, um Anspannung hinter sich zu lassen. Werden die Urlaubstage mit vielen Erwartungen gefüllt, ist die Enttäuschung vorprogrammiert. Daher sollte man einen Tag nicht danach beurteilen, was man alles erlebt hat, was man wollte, sondern wie es einem dabei ging. Urlaub wird nicht absolviert wie ein Uni-Projekt. Er findet einfach statt, und dazu muss man auch dem Zufall Raum geben. Lassen wir also „unnütze“ Zeit zu und manche Gelegenheit einfach absichtlich aus, geben wir einem spontanen Einfall nach. Dann stehen die Chancen auf Entspannung, kreative Ideen und neue Kräfte gut.

 

Ferien vom Kopfschmerz

Wer sich im Urlaub entspannt, wird erfreut feststellen, wie erholsam es sein kann, wenn all die Aufgaben, die sich im Alltag als unbedingt dringlich aufdrängen und sofort erledigt werden wollen, in weite Ferne rücken können. Und wo der Alltagsstress weit weg ist, stehen die Chancen gut, dass auch wiederkehrende Kopfschmerzen einmal aus den Augen, aus dem Sinn sein können. Um möglichst beschwerdefreie Tage zu erleben, ist es allerdings für Menschen, die sonst mit wiederkehrenden Spannungskopfschmerzen oder Migräne zu kämpfen haben, wichtig, auch im Urlaub die Grundregeln der Kopfschmerzprävention mit im Gepäck zu haben: Regelmäßige Mahlzeiten, ausreichendes Trinken – vor allem bei heißen Temperaturen oder körperlicher Anstrengung – und regelmäßiger, erholsamer Schlaf sind auch möglich (und nötig), wenn man sich gelassen durch die Zeit treiben lässt. So bringen die Sommerwochen gleich doppelt Erholung: vom Alltag und vom Kopfschmerz.

Zurück

NOCH MEHR:

LATEST
ARTICLES

DIE NEUSTEN
INFORMATIONEN

STAND DER FORSCHUNG

Die Migräneforschung arbeitet seit vielen Jahrzehnten auf Hochtouren und ist noch längst nicht müde. Die komplexe Erkrankung wirft weiter viele unbeantwortete Fragen auf. Alte Mythen wollen berichtigt

STAND DER FORSCHUNG

Kopfschmerzen gehen fast alle an. So weit Kopfschmerzen verbreitet sind, so beachtlich ranken sich die Mythen zu ihren Ursachen. Wir nehmen uns einige „Klassiker“ der Kopfschmerz-Mythen vor und gehen

Arbeiten mit Kopfschmerz

Der Begriff „Präsentismus“ beschreibt das Phänomen, dass Arbeitnehmer:innen trotz Krankheit am Arbeitsplatz erscheinen. Wie verbreitet ist dieses Phänomen und welche Gründe führen dazu, dass wir,

Stand der Forschung

Einen Zusammenhang zwischen dem Wetter und Kopfschmerzbeschwerden können viele Betroffene bestätigen. Obwohl dem Wetter ein großer Einfluss zugeschrieben wird, konnte die Forschung bisher keine

Maßnahmen gegen Kopfschmerzen

Die sog. Progressive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson ist ein wichtiges Tool für Kopfschmerzbetroffene. Dass die spezielle Entspannungstechnik Migräneattacken wirksam vorbeugen kann, ist durch

Leben mit Migräne

Wie fühlen sich Migränekopfschmerzen an? Sind sie für alle Betroffenen gleich? Wie stark ist mein Schmerz und wie sehr schränkt er mich ein?

Wer Schmerzen messen will, steht vor einer großen

Kopfschmerz und Long COVID

Die Corona-Pandemie gilt zwar als beendet, doch ist das Virus damit nicht aus der Welt. Dennoch sollte die Zeit des Resümierens und des Wieder-Anknüpfens an das alte Leben fortgesetzt werden. Für

Kopfschmerzen im Alltag

Das Studieren wurde durch die Corona-Krise stark in Mitleidenschaft gezogen. Nicht selten bedeutete Studieren unter Coronaregeln das stundenlange Sitzen vor dem heimischen Computer und die Teilnahme

Entspannung und Kopfschmerz

Dass Stress ein zentraler Faktor bei der Entstehung von Migräneattacken ist, gilt als unumstritten. Eine Senkung des individuellen Stresslevels kann zu einer deutlichen Verbesserung der Beschwerden

Der Stand der Forschung

Unsere Erbanlagen unterliegen den Gesetzen der Evolution und sind stetigen Veränderungen ausgesetzt. Wir wissen, dass der Lauf der Evolution es vorsieht, Eigenschaften, die ihren Besitzer:innen

Der Stand der Forschung

Wir alle kennen Schmerz. Schmerz ist ein wichtiges Mittel der Kommunikation zwischen uns und unserem Organismus. Bei der Wahrnehmung von Schmerz scheint es – anders als lange angenommen – Unterschiede

Der Stand der Forschung

In unserem letzten Beitrag haben wir verschiedene Erklärungsansätze für den Zusammenhang von Blutdruck und Kopfschmerz vorgestellt. In dieser Fortsetzung erläutern wir einen weiteren, viel

Der Stand der Forschung

Die Frage, in welchem Zusammenhang Kopfschmerz und erhöhter Blutdruck stehen, hat in der medizinischen Forschung eine lange Tradition. Resultate auf diesem Feld sind sehr widersprüchlich und geben

Kopfschmerzen und Schlaf

Wer schlecht schläft, hat ein erhöhtes Risiko, Kopfschmerzen zu bekommen. Gleichzeitig bringen Kopfschmerzen oft Schlafstörungen mit sich. Unbestritten ist, dass beide sich gegenseitig beeinflussen –

Begleiterkrankungen bei Kopfschmerz & Migräne

Kopfschmerzerkrankungen stellen allgemein für Betroffene eine große Belastung dar. Zusätzlich besteht bei den Betroffenen ein erhöhtes Risiko dafür, dass zu ihrer Kopfschmerzerkrankung weitere

Wissen gegen Kopfschmerz

Stress ist ein unbestrittener Faktor beim Entstehen von Kopfschmerzen und Migräne. Kopfschmerzbetroffene sollten rechtzeitig Ausgleich schaffen, wenn zu viel Stress an der Tagesordnung ist, um das

Der Stand der Forschung

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes stellt nach wie vor eine effektive Maßnahme zum Schutz vor Coronaviren dar. Doch zahlreiche Studien belegen, dass mit dem Tragen von Schutzmasken auch

Der Stand der Forschung

Viele kennen sie aus eigener, schmerzhafter Erfahrung – doch nur wenige wissen, welche Vorgänge ihr zugrunde liegen: die Migräneattacke. Die Wissenschaft forscht seit Jahrzehnten intensiv an dieser

Kopfschmerzen als globales Problem

Migräne und andere Kopfschmerzerkrankungen gehören laut der WHO zu den am stärksten behindernden Erkrankungen. Dennoch werden sie oft in den Kontext eher subjektiv empfundener als objektiv

Entspannung und Kopfschmerz

Eine ganzheitlich angelegte Therapie von Migräne und Kopfschmerzen verfügt inzwischen über zahlreiche Methoden, die auch über eine rein medikamentenbasierte Behandlung hinausgehen. Besondere Bedeutung

Kopfschmerzen im Alltag

Viele Menschen kennen sie nur noch vom Hörensagen – die Stille. Warum die Freiheit von Außenreizen gut gegen Kopfschmerz- und Migräneattacken ist, betrachten wir in diesem Beitrag.

Kopfschmerzen im Alltag

Zu den klassischen Maximen der Kopfschmerzprävention gehört der Aufruf zum regelmäßigen Trinken. Damit ist natürlich nicht der tägliche Konsum von Alkohol gemeint, sondern die ausreichende Versorgung

DER STAND DER FORSCHUNG

Das Gehirn von Menschen mit Migräne zeichnet sich durch eine besondere Reizverarbeitung aus. Die Kopfschmerzforschung geht davon aus, dass das Gehirn eines Migränebetroffenen Reize früher und

LEBEN MIT MIGRÄNE

Der Einfluss der Ernährung auf Kopfschmerzen ist eines der am heißesten diskutierten Themen unter Betroffenen und Expert*innen. Besonders Migränebetroffene sehen oft einen direkten Zusammenhang

Give yourself a break

Zahlreiche Studien deuten auf einen Zusammenhang von Stress und Kopfschmerz hin. Stressauslösend können nach den aktuellen Erkenntnissen nicht nur ‚große‘, seltene Ereignisse sein, die einen

DER STAND DER FORSCHUNG

Wir Menschen sind von Natur aus darauf eingestellt, dass unsere Tage einen regelmäßigen Ablauf haben. Unser natürlicher Tagesrhythmus beeinflusst viele physiologische Vorgänge in unserem Körper,

Wenn Schmerzmittel Schmerzen auslösen

Es klingt paradox, aber ist doch wahr: Medikamente gegen Kopfschmerz können selbst Kopfschmerz auslösen. Was es mit diesem sogenannten Medikamenten-Übergebrauchs-Kopfschmerz auf sich hat und was sich

LEBEN MIT MIGRÄNE

Viele Menschen mit Migräne kennen es aus eigener Erfahrung: Licht kann Schmerzen verstärken. Doch was steckt hinter der sogenannten Photophobie und wie genau hängt dieses Phänomen mit der Migräne

Der Stand der Forschung

Dass Frauen häufiger als Männer von Migräne betroffen sind, lässt sich statistisch nachweisen. Die Ursachen für diese ungleiche Verteilung werden in der Kopfschmerzforschung seit jeher heiß

Digitaler Stress und seine Folgen

Digitaler Stress gerät immer mehr in den Fokus der Forschung. Was macht es mit uns, dass wir in fast all unseren Lebensbereichen von digitalen Medien umgeben sind? Wann spricht man von digitalem

Kopfschmerzen im Alltag

Endlich ist das Semester geschafft und du willst einfach nur die Semesterferien genießen. Wenn die Anspannung abfällt, kann es einem doch nur richtig gut gehen. Migräne im Urlaub: das scheint

Kopfschmerzen im Alltag

Dass unsere Liebe zum Smartphone irgendwann Probleme bereiten kann, vermuten viele. Doch wie genau hängt der Umgang mit dem Smartphone mit Kopf- und Nackenschmerzen zusammen? Mit dieser Frage befasst

Kopfschmerz und Corona

Die Corona-Pandemie stellt selbst die stärksten Köpfe vor Probleme: Man studiert und arbeitet im „Home-Office“, starrt dabei permanent auf einen Bildschirm, findet kaum Zeit zum Abschalten und nur

Kopfschmerz und Wetter

Wer kennt das nicht: Die Tage sind kurz und düster, nur selten bricht für Momente die Sonne aus den grauen Wolken hervor. Der Winter hat uns und unsere Gemütslage fest im Griff. Doch welchen Einfluß

Kopfschmerzen im Alltag

Jeder Mensch empfindet Lärm anders. Was den einen kaum stört, bringt andere an den Rand des Erträglichen. Gerade diejenigen Geräusche, die uns ständig umgeben, sind für viele Menschen eine starke,

Kopfschmerzen im Alltag

Immer wieder hören wir von Menschen, die ausgerechnet dann unter einer Migräne leiden, wenn sie etwas unternehmen, Freunde treffen oder auch einfach nur entspannen und neue Kräfte tanken wollen: am

Schwindel und Kopfschmerz

In unserem aktuellen Artikel gehen wir einem Symptom nach, das viele Kopfschmerz-Betroffene kennen: Doch wie genau hängen eigentlich Schwindelgefühle und Migräne zusammen?

Kopfschmerz und Kaffee

Der Kaffee gehört zu den beliebtesten Genussmitteln überhaupt – doch gerade Kopfschmerzgeplagte greifen nicht immer vorbehaltlos zur Tasse. Wir sind dem Zusammenhang zwischen Kaffee und Kopfschmerzen

Stress und Kopfschmerz

Eines scheinen dieser Tage fast alle gemeinsam zu haben: keine Zeit. Wie sich diese Tendenz auf unseren Kopfschmerz auswirkt, erfahrt ihr im Artikel zum Thema Entschleunigung...

Wissen gegen Kopfschmerz

Ein Symptom, das häufig mit Kopfschmerzen in Verbindung gebracht wird, ist das Zähneknirschen. Das Phänomen ist alles andere als ein Nischenproblem...

Wissen gegen Kopfschmerz

Unser aktueller Artikel richtet sich an alle Kopfschmerzgeplagten, die besonders gerne sportlich aktiv sind. Denn insbesondere für diese Gruppe gibt es einige Dinge zu beachten...

KOPFSCHMERZEN IN DER ALLERGIESAISON

Migräne ist keine allergische Erkrankung, jedoch haben Allergiker häufiger Migräne. Unser neuester Artikel wirft daher passend zur aktuellen Allergie-Saison einen genaueren Blick auf einen häufig

Schlaf und Kopfschmerz

Dass regelmäßiger, ungestörter Schlaf ein elementarer Bestandteil bei der Prävention von Kopfschmerzen ist, konntet ihr bereits einem ersten Artikel entnehmen. Bleibt noch die Frage zu klären: Wieviel

Kopfschmerzen in der Prüfungsphase

Die Prüfungsphase an der Uni hat begonnen und der Stress droht Überhand zu nehmen? Unser Prüfungsphasen-Guide hilft dir dabei, zumindest deinen Kopfschmerz im Griff zu haben, so dass dein Kopf

Kopfschmerz und Klima

Kaum ein Thema wird so häufig als Auslöser von Migräne und Kopfschmerzen genannt wie das Wetter. Stellt sich die Frage: Ist da was dran? In unserem aktuellen Artikel erfährst Du daher alles zu den

Schlaf und Kopfschmerz

Auch während der Nacht ist das menschliche Gehirn alles andere als untätig. Hier findest du einige Informationen zu der Frage, was unser Gehirn alles leistet, während wir schlafen...

Ernährung und Kopfschmerz

Eine bewusste Ernährung kann der Entstehung von Kopfschmerzen vorbeugen. Wer sich bewusst ernährt, sollte aber nicht allein auf die Auswahl der Speisen achten, sondern auch seinen Tagesablauf...

Stress und Kopfschmerz

„Stress is not what happens to you, but how you react to it“ – war zumindest das Credo des kanadischen Arztes und Forschers Hans Selye, der als Gründervater der Stressforschung gilt...