• Alle Informationen zu den Förderern und Initiatoren dieses Programms:

Menu Close
Maßnahmen gegen Kopfschmerzen

Hilft fast immer: PMR gegen Spannungskopfschmerz

 

Hilft fast immer: PMR gegen Spannungskopfschmerz

 

Die sogenannte Progressive Muskelrelaxation nach dem amerikanischen Arzt und Psychologen Edmund Jacobson ist ein wichtiges Tool für Kopfschmerzbetroffene. Dass die spezielle Entspannungstechnik Migräneattacken wirksam vorbeugen kann, ist durch eine Reihe von Studien belegt, wie dieser Artikel beschreibt. Aber auch bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp ist die Methode ausgesprochen wirksam.  

 

Autonomie durch Kopfschmerzprävention

Allgemein zählen Kopfschmerzerkrankungen zu den besonders stark behindernden Leiden des Menschen. Fast jede:r kennt sie, nicht selten kommen sie auch häufiger vor und beeinträchtigen Betroffene sehr. Unter den sogenannten primären Kopfschmerzerkrankungen haben Migräne und Kopfschmerz vom Spannungstyp mit zusammen etwa 92% den weitaus größten Anteil. Bei beiden Kopfschmerzarten kann Prävention nachhaltig Beschwerden senken, manchmal sogar ganz verhindern, und so auch den Gebrauch von Medikamenten deutlich reduzieren.

Das Gefühl, der Krankheit wehrlos ausgeliefert zu sein, ist für viele Kopfschmerzbetroffene eine große Belastung, die zu ihren Schmerzen noch hinzukommt. Wenn sie in die Lage versetzt werden, durch eigenes Verhalten selbst etwas gegen ihre Kopfschmerzen tun zu können, erlangen sie ein wichtiges Stück Autonomie zurück. Für einen nachhaltig erfolgreichen präventiven Umgang mit Kopfschmerzen ist die Bewältigung von subjektiv empfundenem Stress ein ganz zentraler Aspekt. Stress ist sowohl bei Migräne als auch bei Spannungskopfschmerz ein Hauptauslöser und mit dafür entscheidend, ob sich der Kopfschmerz chronifiziert.

Mit PMR dem Stress entgegen

Die Progressive Muskelrelaxation dient der eigenständigen Bewältigung von Stress. Durch die Methode können Betroffene ihren gesamten Körper gezielt in eine tiefe Entspannung versetzen, ihr Stressempfinden wird merklich reduziert. Das bewusste An- und Entspannen verschiedener Muskelgruppen verbessert außerdem die Körperwahrnehmung, was wiederum zu einer größeren allgemeinen Achtsamkeit dem eigenen Körper gegenüber beitragen kann. Damit die Übung sich gut in das tägliche Leben integrieren lässt, stellt Headache Hurts eine zehnminütige Version zur Verfügung, die man zum Beispiel während einer Pause im Uni-Alltag oder unproblematisch am Abend ausführen kann. (Sie findet sich in der App und auch auf der Homepage.)

Die Studien überzeugen: Große Wirksamkeit und gute Anwendbarkeit

Nachdem die Progressive Muskelrelaxation in den 1970er Jahren vor allem präventiv gegen Migräne eingesetzt wurde, zeigte eine im Jahr 1980 erschienene Meta-Analyse, dass die Methode auch bei Spannungskopfschmerz wirksam ist – und zwar ganz besonders. Die Auswertung von neun verschiedenen Untersuchungen ergab, dass bei Anwendung der Methode gegenüber der Kontrollgruppe eine Verbesserung der Kopfschmerzbeschwerden um fast 60% erreicht werden konnte.

Im Jahr 1982 konnte erneut nachgewiesen werden, dass die Progressive Muskelrelaxation präventiv wirksam gegen Spannungskopfschmerz ist. Auch diese Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass eine Reduktion der Beschwerden um mehr als 50% erreicht werden konnte. Hat eine Methode eine Wirksamkeit in dieser Größenordnung und entspricht bestimmten statistischen Kriterien, spricht man von einem „klinisch signifikanten“ Ergebnis. Das Wirkniveau ist dann so hoch, dass Patient:innen dadurch in der Regel eine einschneidende Verbesserung erfahren.

Etwas später in den 1980er Jahren untersuchte ein Team um die Wissenschaftlerin Ruth Hyman 48 Studien, die sich mit der Wirkung von Entspannungstechniken auf verschiedene Krankheitssymptome unterschiedlicher Bereiche befassten. Die Autorin kommt zum Ergebnis, dass die am erfolgreichsten eingesetzten Techniken die Meditation und die Progressive Muskelrelaxation sind. Letztere ist laut ihrer Analyse besonders wirksam bei Kopfschmerzen und Bluthochdruck. Die PMR sei, so wird hervorgehoben, als Behandlungs- wie auch als Vorbeugungsmaßnahme über ein sehr breites Altersspektrum hinweg sehr gut anwendbar. So reichen die Berichte über eine positive Wirkung von studentischen Kollektiven bis hin zu älteren Menschen.

 

Neue Erkenntnisse: PMR dient auch dem Schlaf

Eine neuere Studie aus dem Jahr 2021 untersuchte über 12 Wochen hinweg die Wirkung von Progressiver Muskelrelaxation und Atemübungen bei chronischem Spannungskopfschmerz. Zu Beginn der Studie hatten alle Patient:innen angegeben, durch ihr Kopfschmerzgeschehen in ihrem Leben stark behindert zu sein. Weil die Betroffenen wegen ihrer Kopfschmerzen außerdem unter erheblichen Schlafproblemen litten, wurde auch die Wirkung der Maßnahmen auf die Schlafqualität gemessen. Dass Kopfschmerzbeschwerden und Schlafprobleme oft Hand in Hand gehen und sich gegenseitig immer mehr verstärken, ist ein bekanntes Phänomen, das Betroffene als besonders belastend empfinden. Unzureichender Schlaf ist ein klassischer Kopfschmerztrigger. Starke Kopfschmerzen lösen wiederum ihrerseits Schlafprobleme aus, sodass Betroffene hier nicht selten in einen verheerenden Teufelskreis geraten.

Die Untersuchung ergab: Zu allen erhobenen Zeitpunkten im Anwendungszeitraum der Progressiven Muskelrelaxation (4, 8 und 12 Wochen) waren bei den Betroffenen sowohl die Schwere als auch die Häufigkeit der Kopfschmerzen signifikant reduziert. Die Schlafqualität, die zu Beginn von allen Teilnehmenden als schlecht angegeben worden war, wurde von der Kontrollgruppe nach 12 Wochen noch immer zu 97% als schlecht bewertet, während sich unter Anwendung der Progressiven Muskelrelaxation dieser Wert halbierte – eine signifikante Verbesserung.

 

Ein entspanntes Gehirn ist leistungsfähiger

Bemerkenswert ist, dass die Progressive Muskelrelaxation darüber hinaus noch weitere Effekte hat, die für die Anwender:innen durchaus wünschenswert sind. In einer experimentellen Untersuchung an Medizinstudierenden der Universität St. Augustine im US-amerikanischen Florida konnte gezeigt werden, dass der Einsatz der Methode nicht nur für einen ausgeglichenen Gemütszustand beim Abarbeiten von Testaufgaben sorgte, sondern überdies die erzielten Resultate besser ausfielen als bei den Proband:innen der Kontrollgruppe. Es wird vermutet, dass die entspannten Teilnehmer:innen von einem verbesserten Erinnerungsvermögen profitierten. Die Wissenschaftler:innen postulieren über die erhobenen Daten hinaus zahlreiche positive Wirkungen von Entspannungstechniken auf viele Aspekte der Lebensqualität – seien sie nun exakt messbar oder nicht.

  • Álvarez-Melcón AC, Valero-Alcaide R, Atín-Arratibel MA, Melcón-Álvarez A, Beneit-Montesinos JV. Effects of physical therapy and relaxation techniques on the parameters of pain in university students with tension-type headache: A randomised controlled clinical trial. Neurologia (Engl Ed). 2018 May;33(4):233-243. English, Spanish. doi: 10.1016/j.nrl.2016.06.008. Epub 2016 Aug 1. PMID: 27491303.

    Anderson RE, Seniscal C. A comparison of selected osteopathic treatment and relaxation for tension-type headaches. Headache. 2006 Sep;46(8):1273-80. doi: 10.1111/j.1526-4610.2006.00535.x. PMID: 16942472.

    Arena JG, Hightower NE, Chong GC. Relaxation therapy for tension headache in the elderly: a prospective study. Psychol Aging. 1988 Mar;3(1):96-8. doi: 10.1037//0882-7974.3.1.96. PMID: 3077319.

    Blanchard EB, Andrasik F, Neff DF, Arena JG, Ahles TA, Jurish SE, Pallmeyer TP, Saunders NL, Teders SJ, Barron KD, Rodichok LD. Biofeedback and relaxation training with three kinds of headache: treatment effects and their prediction. J Consult Clin Psychol. 1982 Aug;50(4):562-75. doi: 10.1037//0022-006x.50.4.562. PMID: 6749918.

    Blanchard EB, Appelbaum KA, Radnitz CL, Michultka D, Morrill B, Kirsch C, Hillhouse J, Evans DD, Guarnieri P, Attanasio V, et al. Placebo-controlled evaluation of abbreviated progressive muscle relaxation and of relaxation combined with cognitive therapy in the treatment of tension headache. J Consult Clin Psychol. 1990 Apr;58(2):210-5. doi: 10.1037//0022-006x.58.2.210. PMID: 2186066.

    Gopichandran L, Srivastsava AK, Vanamail P, Kanniammal C, Valli G, Mahendra J, Dhandapani M. Effectiveness of Progressive Muscle Relaxation and Deep Breathing Exercise on Pain, Disability, and Sleep Among Patients With Chronic Tension-Type Headache: A Randomized Control Trial. Holist Nurs Pract. 2021 May 28. doi: 10.1097/HNP.0000000000000460. Epub ahead of print. PMID: 34054116.

    Hubbard KK, Blyler D. Improving Academic Performance and Working Memory in Health Science Graduate Students Using Progressive Muscle Relaxation Training. Am J Occup Ther. 2016 Nov/Dec;70(6):7006230010p1-7006230010p8. doi: 10.5014/ajot.2016.020644. PMID: 27767946.

    King HH. Recognizing the Value of Manual Therapy Interventions for Head Pain. J Am Osteopath Assoc. 2017 Jan 1;117(1):60-62. doi: 10.7556/jaoa.2017.013. PMID: 28055094.

    Lardon A, Girard MP, Zaïm C, Lemeunier N, Descarreaux M, Marchand AA. Effectiveness of preventive and treatment interventions for primary headaches in the workplace: A systematic review of the literature. Cephalalgia. 2017 Jan;37(1):64-73. doi: 10.1177/0333102416636096. Epub 2016 Sep 29. PMID: 26935099.

    Mongini F, Ciccone G, Rota E, Ferrero L, Ugolini A, Evangelista A, Ceccarelli M, Galassi C. Effectiveness of an educational and physical programme in reducing headache, neck and shoulder pain: a workplace controlled trial. Cephalalgia. 2008 May;28(5):541-52. doi: 10.1111/j.1468-2982.2008.01551.x. Epub 2008 Mar 3. PMID: 18318746.

    Mongini F, Evangelista A, Milani C, Ferrero L, Ciccone G, Ugolini A, Piedimonte A, Sigaudo M, Carlino E, Banzatti E, Galassi C. An educational and physical program to reduce headache, neck/shoulder pain in a working community: a cluster-randomized controlled trial. PLoS One. 2012;7(1):e29637. doi: 10.1371/journal.pone.0029637. Epub 2012 Jan 9. PMID: 22253751; PMCID: PMC3253792.

    Mongini F, Evangelista A, Rota E, Ferrero L, Ugolini A, Milani C, Ceccarelli M, Joffrain L, Ciccone G, Galassi C. Further evidence of the positive effects of an educational and physical program on headache, neck and shoulder pain in a working community. J Headache Pain. 2010 Oct;11(5):409-15. doi: 10.1007/s10194-010-0231-2. Epub 2010 Jun 20. PMID: 20563879; PMCID: PMC3452277.

    Regehr, C. et al.: Interventions to reduce stress in university students: A review and meta-analysis, Journal of Affective Disorders 148, 1–11, 2013

    Robb, S. et al.: Music Assisted Progressive Muscle Relaxation, Progressive Muscle Relaxation, Music Listening, and Silence: A Comparison of Relaxation Techniques, Journal of Music Therapy, XXXVII (1), 2-21, 2000, https://doi.org/10.1093/jmt/37.1.2

    Rota E, Evangelista A, Ceccarelli M, Ferrero L, Milani C, Ugolini A, Mongini F. Efficacy of a workplace relaxation exercise program on muscle tenderness in a working community with headache and neck pain: a longitudinal, controlled study. Eur J Phys Rehabil Med. 2016 Aug;52(4):457-65. Epub 2016 Jan 8. PMID: 26745361.

    Turkistani A, Shah A, Jose AM, Melo JP, Luenam K, Ananias P, Yaqub S, Mohammed L. Effectiveness of Manual Therapy and Acupuncture in Tension-Type Headache: A Systematic Review. Cureus. 2021 Aug 31;13(8):e17601. doi: 10.7759/cureus.17601. PMID: 34646653; PMCID: PMC8483450.

    Victoria Espí-López G, Arnal-Gómez A, Arbós-Berenguer T, González ÁAL, Vicente-Herrero T. Effectiveness of Physical Therapy in Patients with Tension-type Headache: Literature Review. J Jpn Phys Ther Assoc. 2014;17(1):31-38. doi: 10.1298/jjpta.Vol17_005. PMID: 25792906; PMCID: PMC4316547.

    close

Zurück

NOCH MEHR:

LATEST
ARTICLES

DIE NEUSTEN
INFORMATIONEN

Schlaf und Kopfschmerz

Auch während der Nacht ist das menschliche Gehirn alles andere als untätig. Hier findest du einige Informationen zu der Frage, was unser Gehirn alles leistet, während wir schlafen...

STAND DER FORSCHUNG

Die Migräneforschung arbeitet seit vielen Jahrzehnten auf Hochtouren und ist noch längst nicht müde. Die komplexe Erkrankung wirft weiter viele unbeantwortete Fragen auf. Alte Mythen wollen berichtigt

STAND DER FORSCHUNG

Kopfschmerzen gehen fast alle an. So weit Kopfschmerzen verbreitet sind, so beachtlich ranken sich die Mythen zu ihren Ursachen. Wir nehmen uns einige „Klassiker“ der Kopfschmerz-Mythen vor und gehen

Arbeiten mit Kopfschmerz

Der Begriff „Präsentismus“ beschreibt das Phänomen, dass Arbeitnehmer:innen trotz Krankheit am Arbeitsplatz erscheinen. Wie verbreitet ist dieses Phänomen und welche Gründe führen dazu, dass wir,

Stand der Forschung

Einen Zusammenhang zwischen dem Wetter und Kopfschmerzbeschwerden können viele Betroffene bestätigen. Obwohl dem Wetter ein großer Einfluss zugeschrieben wird, konnte die Forschung bisher keine

Leben mit Migräne

Wie fühlen sich Migränekopfschmerzen an? Sind sie für alle Betroffenen gleich? Wie stark ist mein Schmerz und wie sehr schränkt er mich ein?

Wer Schmerzen messen will, steht vor einer großen

Kopfschmerz und Long COVID

Die Corona-Pandemie gilt zwar als beendet, doch ist das Virus damit nicht aus der Welt. Dennoch sollte die Zeit des Resümierens und des Wieder-Anknüpfens an das alte Leben fortgesetzt werden. Für

Kopfschmerzen im Alltag

Das Studieren wurde durch die Corona-Krise stark in Mitleidenschaft gezogen. Nicht selten bedeutete Studieren unter Coronaregeln das stundenlange Sitzen vor dem heimischen Computer und die Teilnahme

Echte Erholung im Urlaub

Für viele von uns sind die Sommerferien die schönste Zeit des Jahres. Damit sich auch wirkliche Erholung einstellt, geben wir in diesem Beitrag einige Tipps, wie das gelingen kann – ganz gleich, ob

Entspannung und Kopfschmerz

Dass Stress ein zentraler Faktor bei der Entstehung von Migräneattacken ist, gilt als unumstritten. Eine Senkung des individuellen Stresslevels kann zu einer deutlichen Verbesserung der Beschwerden

Der Stand der Forschung

Unsere Erbanlagen unterliegen den Gesetzen der Evolution und sind stetigen Veränderungen ausgesetzt. Wir wissen, dass der Lauf der Evolution es vorsieht, Eigenschaften, die ihren Besitzer:innen

Der Stand der Forschung

Wir alle kennen Schmerz. Schmerz ist ein wichtiges Mittel der Kommunikation zwischen uns und unserem Organismus. Bei der Wahrnehmung von Schmerz scheint es – anders als lange angenommen – Unterschiede

Der Stand der Forschung

In unserem letzten Beitrag haben wir verschiedene Erklärungsansätze für den Zusammenhang von Blutdruck und Kopfschmerz vorgestellt. In dieser Fortsetzung erläutern wir einen weiteren, viel

Der Stand der Forschung

Die Frage, in welchem Zusammenhang Kopfschmerz und erhöhter Blutdruck stehen, hat in der medizinischen Forschung eine lange Tradition. Resultate auf diesem Feld sind sehr widersprüchlich und geben

Kopfschmerzen und Schlaf

Wer schlecht schläft, hat ein erhöhtes Risiko, Kopfschmerzen zu bekommen. Gleichzeitig bringen Kopfschmerzen oft Schlafstörungen mit sich. Unbestritten ist, dass beide sich gegenseitig beeinflussen –

Begleiterkrankungen bei Kopfschmerz & Migräne

Kopfschmerzerkrankungen stellen allgemein für Betroffene eine große Belastung dar. Zusätzlich besteht bei den Betroffenen ein erhöhtes Risiko dafür, dass zu ihrer Kopfschmerzerkrankung weitere

Wissen gegen Kopfschmerz

Stress ist ein unbestrittener Faktor beim Entstehen von Kopfschmerzen und Migräne. Kopfschmerzbetroffene sollten rechtzeitig Ausgleich schaffen, wenn zu viel Stress an der Tagesordnung ist, um das

Der Stand der Forschung

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes stellt nach wie vor eine effektive Maßnahme zum Schutz vor Coronaviren dar. Doch zahlreiche Studien belegen, dass mit dem Tragen von Schutzmasken auch

Der Stand der Forschung

Viele kennen sie aus eigener, schmerzhafter Erfahrung – doch nur wenige wissen, welche Vorgänge ihr zugrunde liegen: die Migräneattacke. Die Wissenschaft forscht seit Jahrzehnten intensiv an dieser

Kopfschmerzen als globales Problem

Migräne und andere Kopfschmerzerkrankungen gehören laut der WHO zu den am stärksten behindernden Erkrankungen. Dennoch werden sie oft in den Kontext eher subjektiv empfundener als objektiv

Entspannung und Kopfschmerz

Eine ganzheitlich angelegte Therapie von Migräne und Kopfschmerzen verfügt inzwischen über zahlreiche Methoden, die auch über eine rein medikamentenbasierte Behandlung hinausgehen. Besondere Bedeutung

Kopfschmerzen im Alltag

Viele Menschen kennen sie nur noch vom Hörensagen – die Stille. Warum die Freiheit von Außenreizen gut gegen Kopfschmerz- und Migräneattacken ist, betrachten wir in diesem Beitrag.

Kopfschmerzen im Alltag

Zu den klassischen Maximen der Kopfschmerzprävention gehört der Aufruf zum regelmäßigen Trinken. Damit ist natürlich nicht der tägliche Konsum von Alkohol gemeint, sondern die ausreichende Versorgung

DER STAND DER FORSCHUNG

Das Gehirn von Menschen mit Migräne zeichnet sich durch eine besondere Reizverarbeitung aus. Die Kopfschmerzforschung geht davon aus, dass das Gehirn eines Migränebetroffenen Reize früher und

LEBEN MIT MIGRÄNE

Der Einfluss der Ernährung auf Kopfschmerzen ist eines der am heißesten diskutierten Themen unter Betroffenen und Expert*innen. Besonders Migränebetroffene sehen oft einen direkten Zusammenhang

Give yourself a break

Zahlreiche Studien deuten auf einen Zusammenhang von Stress und Kopfschmerz hin. Stressauslösend können nach den aktuellen Erkenntnissen nicht nur ‚große‘, seltene Ereignisse sein, die einen

DER STAND DER FORSCHUNG

Wir Menschen sind von Natur aus darauf eingestellt, dass unsere Tage einen regelmäßigen Ablauf haben. Unser natürlicher Tagesrhythmus beeinflusst viele physiologische Vorgänge in unserem Körper,

Wenn Schmerzmittel Schmerzen auslösen

Es klingt paradox, aber ist doch wahr: Medikamente gegen Kopfschmerz können selbst Kopfschmerz auslösen. Was es mit diesem sogenannten Medikamenten-Übergebrauchs-Kopfschmerz auf sich hat und was sich

LEBEN MIT MIGRÄNE

Viele Menschen mit Migräne kennen es aus eigener Erfahrung: Licht kann Schmerzen verstärken. Doch was steckt hinter der sogenannten Photophobie und wie genau hängt dieses Phänomen mit der Migräne

Der Stand der Forschung

Dass Frauen häufiger als Männer von Migräne betroffen sind, lässt sich statistisch nachweisen. Die Ursachen für diese ungleiche Verteilung werden in der Kopfschmerzforschung seit jeher heiß

Digitaler Stress und seine Folgen

Digitaler Stress gerät immer mehr in den Fokus der Forschung. Was macht es mit uns, dass wir in fast all unseren Lebensbereichen von digitalen Medien umgeben sind? Wann spricht man von digitalem

Kopfschmerzen im Alltag

Endlich ist das Semester geschafft und du willst einfach nur die Semesterferien genießen. Wenn die Anspannung abfällt, kann es einem doch nur richtig gut gehen. Migräne im Urlaub: das scheint

Kopfschmerzen im Alltag

Dass unsere Liebe zum Smartphone irgendwann Probleme bereiten kann, vermuten viele. Doch wie genau hängt der Umgang mit dem Smartphone mit Kopf- und Nackenschmerzen zusammen? Mit dieser Frage befasst

Kopfschmerz und Corona

Die Corona-Pandemie stellt selbst die stärksten Köpfe vor Probleme: Man studiert und arbeitet im „Home-Office“, starrt dabei permanent auf einen Bildschirm, findet kaum Zeit zum Abschalten und nur

Kopfschmerz und Wetter

Wer kennt das nicht: Die Tage sind kurz und düster, nur selten bricht für Momente die Sonne aus den grauen Wolken hervor. Der Winter hat uns und unsere Gemütslage fest im Griff. Doch welchen Einfluß

Kopfschmerzen im Alltag

Jeder Mensch empfindet Lärm anders. Was den einen kaum stört, bringt andere an den Rand des Erträglichen. Gerade diejenigen Geräusche, die uns ständig umgeben, sind für viele Menschen eine starke,

Kopfschmerzen im Alltag

Immer wieder hören wir von Menschen, die ausgerechnet dann unter einer Migräne leiden, wenn sie etwas unternehmen, Freunde treffen oder auch einfach nur entspannen und neue Kräfte tanken wollen: am

Schwindel und Kopfschmerz

In unserem aktuellen Artikel gehen wir einem Symptom nach, das viele Kopfschmerz-Betroffene kennen: Doch wie genau hängen eigentlich Schwindelgefühle und Migräne zusammen?

Kopfschmerz und Kaffee

Der Kaffee gehört zu den beliebtesten Genussmitteln überhaupt – doch gerade Kopfschmerzgeplagte greifen nicht immer vorbehaltlos zur Tasse. Wir sind dem Zusammenhang zwischen Kaffee und Kopfschmerzen

Stress und Kopfschmerz

Eines scheinen dieser Tage fast alle gemeinsam zu haben: keine Zeit. Wie sich diese Tendenz auf unseren Kopfschmerz auswirkt, erfahrt ihr im Artikel zum Thema Entschleunigung...

Wissen gegen Kopfschmerz

Ein Symptom, das häufig mit Kopfschmerzen in Verbindung gebracht wird, ist das Zähneknirschen. Das Phänomen ist alles andere als ein Nischenproblem...

Wissen gegen Kopfschmerz

Unser aktueller Artikel richtet sich an alle Kopfschmerzgeplagten, die besonders gerne sportlich aktiv sind. Denn insbesondere für diese Gruppe gibt es einige Dinge zu beachten...

KOPFSCHMERZEN IN DER ALLERGIESAISON

Migräne ist keine allergische Erkrankung, jedoch haben Allergiker häufiger Migräne. Unser neuester Artikel wirft daher passend zur aktuellen Allergie-Saison einen genaueren Blick auf einen häufig

Schlaf und Kopfschmerz

Dass regelmäßiger, ungestörter Schlaf ein elementarer Bestandteil bei der Prävention von Kopfschmerzen ist, konntet ihr bereits einem ersten Artikel entnehmen. Bleibt noch die Frage zu klären: Wieviel

Kopfschmerzen in der Prüfungsphase

Die Prüfungsphase an der Uni hat begonnen und der Stress droht Überhand zu nehmen? Unser Prüfungsphasen-Guide hilft dir dabei, zumindest deinen Kopfschmerz im Griff zu haben, so dass dein Kopf

Kopfschmerz und Klima

Kaum ein Thema wird so häufig als Auslöser von Migräne und Kopfschmerzen genannt wie das Wetter. Stellt sich die Frage: Ist da was dran? In unserem aktuellen Artikel erfährst Du daher alles zu den

Ernährung und Kopfschmerz

Eine bewusste Ernährung kann der Entstehung von Kopfschmerzen vorbeugen. Wer sich bewusst ernährt, sollte aber nicht allein auf die Auswahl der Speisen achten, sondern auch seinen Tagesablauf...

Stress und Kopfschmerz

„Stress is not what happens to you, but how you react to it“ – war zumindest das Credo des kanadischen Arztes und Forschers Hans Selye, der als Gründervater der Stressforschung gilt...