Menu Close
Der Stand der Forschung

Kopfschmerzen durch Atemschutzmasken? Neue Studien & Erkenntnisse

 

Kopfschmerzen durch Corona-Schutzmasken? Über neue Studien zur Ausnahmesituation

Dass das Tragen des sogenannten Mund-Nasen-Schutzes Ansteckungen mit dem Coronavirus wirksam verhindern kann, ist inzwischen hinreichend belegt. ‚Corona-Schutzmasken‘ gehören damit in das Repertoire jener Maßnahmen, die wir sinnvollerweise zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie ergreifen. Über die Frage, ob das Tragen einer Maske auch gesundheitliche Nachteile mit sich bringen kann, wird seit Beginn der nun schon Jahre andauernden globalen Pandemie leidenschaftlich diskutiert. Dieser Beitrag legt den Fokus auf die Kopfschmerzen und stellt den aktuellen Forschungsstand zur Frage dar, inwieweit das Tragen von Schutzmasken Kopfschmerzen hervorrufen kann.

 

Kliniken und Pflegeeinrichtungen als Settings für wissenschaftliche Erhebungen

Auch wenn inzwischen die ‚Maskenpflicht‘ in vielen Lebensbereichen aufgehoben wurde, ist es bis heute nicht allen Menschen möglich, ihren Alltag maskenfrei zu bestreiten. Einige Berufsgruppen können ihre Arbeit nur sicher ausführen, wenn sie dauerhaft eine Corona-Schutzmaske tragen – und das zum Teil über viele Stunden täglich und bei starker körperlicher Beanspruchung. Um herauszufinden, welche Auswirkungen das Masketragen auf die Entstehung bzw. Verschlimmerung von Kopfschmerzerkrankungen hat, haben sich in jüngerer Zeit viele Studien den Settings von Kliniken und Pflegeeinrichtungen gewidmet. In einschlägigen Berufsgruppen (medizinisches Personal inkl. Pflege) war schon vor der globalen COVID-19-Pandemie in vielen Situationen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes unumgänglich. Durch das erhöhte Risiko, das seit dem Aufkommen des Virus sowohl für das medizinische Personal als auch für die Patient*innen bzw. Gepflegten besteht, haben sich die täglichen ‚Tragezeiten‘ um ein Vielfaches erhöht. Dieser Umstand macht die genannten Situationen für Erhebungen über die Auswirkungen des Masketragens auf das Kopfschmerzgeschehen besonders ergiebig.

 

Reduzierte Leistungsfähigkeit bei allen Beteiligten

Als eine allgemeine Begleiterscheinung des Tragens von Schutzmasken ist zunächst die Verminderung der körperlichen Leistungsfähigkeit zu nennen. Das gilt auch für völlig gesunde Menschen, die etwa im Pflegedienst von Krankenhäusern oder Alteneinrichtungen tätig sind. Welches Ausmaß die Beeinträchtigungen erreichen können und wie sie zustande kommen, wurde nun in einer Studie am Universitätsklinikum Leipzig untersucht. Die Teilnehmenden trugen entweder keine Maske, eine leichte OP-Maske oder die mit „FFP2“-Zertifizierung versehene Ausführung. Alle unterzogen sich in zufällig ausgewählter Reihenfolge Tests, bei denen verschiedene Funktionen aus den Bereichen Herz-Kreislauf, Atmungssystem und Stoffwechsel gemessen wurden.

Es zeigte sich, dass die sogenannte kardiopulmonale Leistungsfähigkeit (d.h. das Herz-Kreislauf-System und die Atmung betreffend) durch das Tragen einer Maske signifikant reduziert wird, und zwar unabhängig vom Maskentyp. Beeinträchtigt wurde vor allem das Atmen. Das Atemvolumen war reduziert, ebenso die Geschwindigkeit beim Ein- und Ausatmen. Weitere Erhebungen kamen zu dem Ergebnis, dass den Maskenträger*innen nur eine verminderte Kraftentfaltung möglich war. Zudem gaben die Teilnehmer*innen an, sich in ihrem Wohlbefinden beeinträchtigt zu fühlen. Die Autor*innen der Studie betrachten die von vielen Berufstätigen geschilderte Einschränkung der Leistungsfähigkeit durch das permanente Tragen einer Maske damit als wissenschaftlich untermauert.

 

Kopfschmerzen durch Masken

Die beeinträchtigte Versorgung mit Sauerstoff dürfte auch der Hauptgrund für ein weiteres Phänomen sein, das bei vielen Menschen auftritt, die beruflich zum häufigen oder gar ständigen Tragen einer Maske verpflichtet sind: Kopfschmerzen. Als einer der Großverbraucher von Sauerstoff reagiert unser Gehirn auf eine eingeschränkte Versorgung sehr empfindlich. Dies erklärt, weshalb viele Pflegemitarbeiter*innen aufgrund des erschwerten Atmens vermehrt unter Kopfschmerzen leiden. Durch das Tragen einer Maske wird der Gasaustausch gestört: Zu viel Kohlendioxid, das eigentlich ausgeatmet werden soll, verbleibt im Körper oder reichert sich unter der Maske an. Der nun folgende Atemzug liefert das, was es eigentlich zu vermeiden gilt: ‚schlechte‘ Luft, d.h. Luft, die zu wenig Sauerstoff enthält. So kann sich der Sauerstoffgehalt im Blut gegenüber der freien Atemtätigkeit um 20% vermindern. Dauert dieser Zustand an, antwortet unser Gehirn vermehrt mit Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen oder Vergesslichkeit.

 

Verschiedene Länder, gleiche Befunde

Neben der Leipziger Untersuchung gibt es eine Reihe weiterer Studien mit vergleichbaren Resultaten. Die Übersichtsarbeit einer österreichischen Arbeitsgruppe z.B. fasst einige wichtige Befunde zusammen. Dabei zeigen sich Übereinstimmungen, was die Folgen des Maskengebrauchs für die Beschäftigten in der Pflege betrifft. Eine italienische Studie ergab, dass bei jedem vierten Beschäftigten ohne vorherige Kopfschmerzbeschwerden während der Maskenpflicht im Lockdown Kopfschmerzen neu auftraten. Bei Mitarbeiter*innen mit vorbestehenden Kopfschmerzen verschlimmerte sich die Symptomatik bei etwa einem Drittel. Insgesamt zeigte sich bei allen Pflegenden ein signifikanter Anstieg der Anzahl an Kopfschmerztagen. Auch eine portugiesische Studie konnten zeigen, dass sich bei fast allen Klinikmitarbeiter*innen, die zuvor bereits unter Kopfschmerzen und Migräne litten, die Beschwerden durch die Schutzmasken erheblich verstärkten. Viele Beschäftigte, die bis dahin beschwerdefrei waren, berichteten erstmals von Problemen mit Kopfschmerzen.

Weitere Erhebungen aus Singapur, der Türkei und Österreich bestätigen diese Befunde. Die singapurische Erhebung fand bei mehr als 80% der befragten Pflegemitarbeiter*innen neu aufgetretenen oder verschlimmerten Kopfschmerz, der mit dem Tragen von Covid-Schutzausrüstung assoziiert war. Interessant ist hier die Beobachtung der Unmittelbarkeit der Einschränkungen: Die Beschwerden traten innerhalb von 60 Minuten nach Anlegen der Ausrüstung auf und waren bei fast 90% der Betroffenen bereits 30 Minuten nach Ablegen verschwunden. Spezifisch auf die Migräne konzentriert sich die türkische Studie. Sie beschreibt eine Verschlechterung bezüglich Attackenhäufigkeit, Dauer und Schmerzintensität bei nahezu 60% der Betroffenen durch die Maskenpflicht. Im gleichen Umfang stieg der Konsum von Schmerzmitteln. Offenbar leiden Migränebetroffene durch das permanente Tragen von Masken am Arbeitsplatz besonders stark unter der Verschlimmerung ihrer Beschwerden.

 

Vorbeugen: Was können wir tun?

Aus den Daten wird deutlich, dass der Zusammenhang zwischen dem Tragen von Corona-Schutzmasken und Kopfschmerzen real ist. Kopfschmerzbetroffene, die durch das Tragen der Masken individuell eine Verschlimmerung ihrer Beschwerden erleben, sehen sich durch wissenschaftliche Erhebungen gestützt. Mit der Lockerung der Maskenpflicht in vielen Lebensbereichen ist zwar auch mit einer Abnahme dieser zusätzlichen Belastungen zu rechnen. Für Mitarbeitende in Kliniken und Pflegeeinrichtungen wird es hingegen aller Voraussicht nach in absehbarer Zukunft bei sämtlichen Tätigkeiten, die Patient*innenkontakt mit sich bringen, nicht zu einer Aufhebung der Maskenpflicht kommen. Maßnahmen zur Vorbeugung der Mehrbelastung, die durch das Maskentragen hervorgerufen werden, sind für diese Menschen besonders wichtig, aber auch für andere Betroffene lassen sich entsprechende Schlüsse für jene Bereiche ziehen, in denen das Tragen von Masken weiterhin (oder wieder) eine wirksame und vernünftige Maßnahme ist. Kommen wir dafür zurück zu den Leipziger Wissenschaftler*innen und ihren Forschungen. Die Autor*innen meinen, dass man aus den Resultaten Folgerungen für das Arbeitsleben ableiten kann. Menschen, die bei anstrengenden Tätigkeiten eine Maske tragen, sollten unbedingt öfter Pausen einlegen als es bislang vielerorts gängige Praxis ist. Diese Auszeiten ohne Maske, möglichst an der frischen Luft und mit gezieltem, tiefem Durchatmen, können dem Blut wieder Sauerstoff zuführen. Darüber hinaus kann man die verspannte Muskulatur mit Bewegungsübungen auflockern und für den weiteren Einsatz ertüchtigen.

Überall dort, wo wir nicht auf das Tragen von Masken verzichten können oder wollen, sollten Ausgleichskonzepte wie regelmäßige ‚Atempausen‘ diese Maßnahme begleiten, um die Risiken abzumildern. Aus der Gesamtsituation rund um Corona erwächst außerdem ein weiterer Imperativ: Wir alle sind gehalten, sämtliche Vorsichtsmaßnahmen ernst zu nehmen, damit das Pflegepersonal über die jetzt schon enorme Belastung hinaus nicht noch stärker in Mitleidenschaft gezogen wird.

  • Fikenzer S, Uhe T, Lavall D, Rudolph U, Falz R, Busse M, Hepp P, Laufs U. Effects of surgical and FFP2/N95 face masks on cardiopulmonary exercise capacity. Clin Res Cardiol. 2020 Dec;109(12):1522-1530. doi: 10.1007/s00392-020-01704-y. Epub 2020 Jul 6.

    Hoedl M, Eglseer D, Bauer S. Associations between personal protective equipment and nursing staff stress during the COVID-19 pandemic. J Nurs Manag. 2021 Nov;29(8):2374-2382. doi: 10.1111/jonm.13400. Epub 2021 Jul 8.

    Hopkins SR, Dominelli PB, Davis CK, Guenette JA, Luks AM, Molgat-Seon Y, Sá RC, Sheel AW, Swenson ER, Stickland MK. Face Masks and the Cardiorespiratory Response to Physical Activity in Health and Disease. Ann Am Thorac Soc. 2021 Mar;18(3):399-407. doi: 10.1513/AnnalsATS.202008-990CME.

    Howard J, Huang A, Li Z, Tufekci Z, Zdimal V, van der Westhuizen HM, von Delft A, Price A, Fridman L, Tang LH, Tang V, Watson GL, Bax CE, Shaikh R, Questier F, Hernandez D, Chu LF, Ramirez CM, Rimoin AW. An evidence review of face masks against COVID-19. Proc Natl Acad Sci U S A. 2021 Jan 26;118(4):e2014564118. doi: 10.1073/pnas.2014564118.

    İpek S, Yurttutan S, Güllü UU, Dalkıran T, Acıpayam C, Doğaner A. Is N95 face mask linked to dizziness and headache? Int Arch Occup Environ Health. 2021 Oct;94(7):1627-1636. doi: 10.1007/s00420-021-01665-3. Epub 2021 Mar 1.

    Jafari E, Togha M, Kazemizadeh H, Haghighi S, Nasergivehchi S, Saatchi M, Ariyanfar S. Evaluation of headache associated with personal protective equipment during COVID-19. Brain Behav. 2021 Dec;11(12):e2435. doi: 10.1002/brb3.2435. Epub 2021 Nov 13.

    Klug, L., Müller, F. & Sellner, J. Schutzmaske und Kopfschmerz. psychopraxis. neuropraxis 25, 174–177 (2022). https://doi.org/10.1007/s00739-022-00811-x

    Li Y, Liang M, Gao L, Ayaz Ahmed M, Uy JP, Cheng C, Zhou Q, Sun C. Face masks to prevent transmission of COVID-19: A systematic review and meta-analysis. Am J Infect Control. 2021 Jul;49(7):900-906. doi: 10.1016/j.ajic.2020.12.007. Epub 2020 Dec 19.

    Lim EC, Seet RC, Lee KH, Wilder-Smith EP, Chuah BY, Ong BK. Headaches and the N95 face-mask amongst healthcare providers. Acta Neurol Scand. 2006 Mar;113(3):199-202. doi: 10.1111/j.1600-0404.2005.00560.x.

    Oliveira R, Plácido M, Pereira L, Machado S, Parreira E, Gil-Gouveia R. Headaches and the use of personal protective equipment in the general population during the COVID-19 pandemic. Cephalalgia. 2022 Jun;42(7):608-617. doi: 10.1177/03331024211067787. Epub 2022 Feb 15.

    Ong JJY, Bharatendu C, Goh Y, Tang JZY, Sooi KWX, Tan YL, Tan BYQ, Teoh HL, Ong ST, Allen DM, Sharma VK. Headaches Associated With Personal Protective Equipment - A Cross-Sectional Study Among Frontline Healthcare Workers During COVID-19. Headache. 2020 May;60(5):864-877. doi: 10.1111/head.13811. Epub 2020 Apr 12.

    Ong JJY, Chan ACY, Bharatendu C, Teoh HL, Chan YC, Sharma VK. Headache Related to PPE Use during the COVID-19 Pandemic. Curr Pain Headache Rep. 2021 Jun 15;25(8):53. doi: 10.1007/s11916-021-00968-x.

    Rapisarda L, Trimboli M, Fortunato F, De Martino A, Marsico O, Demonte G, Augimeri A, Labate A, Gambardella A. Facemask headache: a new nosographic entity among healthcare providers in COVID-19 era. Neurol Sci. 2021 Apr;42(4):1267-1276. doi: 10.1007/s10072-021-05075-8. Epub 2021 Jan 27.

    Yalciner G, Babademez MA, Gul F, Serifler S, Bulut KS, Ozturk L. Consequences of FFP3 mask usage on venous blood gases. Ir J Med Sci. 2021 Nov;190(4):1565-1569. doi: 10.1007/s11845-020-02474-2. Epub 2021 Jan 18.

    Yong SJ. Long COVID or post-COVID-19 syndrome: putative pathophysiology, risk factors, and treatments. Infect Dis (Lond). 2021 Oct;53(10):737-754. doi: 10.1080/23744235.2021.1924397. Epub 2021 May 22.

    Yuksel H, Kenar SG, Gursoy GT, Bektas H. The impacts of masks and disinfectants on migraine patients in the COVID-19 pandemic. J Clin Neurosci. 2022 Mar;97:87-92. doi: 10.1016/j.jocn.2022.01.006. Epub 2022 Jan 13.

     

    Internet:

    https://www.rnd.de/gesundheit/ffp2-masken-in-der-pflege-viele-kopfschmerzen-zu-wenig-tragepausen-Z3AIM2UNHJCE7EP2Y4PBZBZCQY.html (abgerufen am 27.10.2022)

    https://www.uniklinikum-leipzig.de/presse/Seiten/Pressemitteilung_7089.aspx  (abgerufen am 27.10.2022)

    close

Zurück

NOCH MEHR:

LATEST
ARTICLES

DIE NEUSTEN
INFORMATIONEN

Wissen gegen Kopfschmerz

Stress ist ein unbestrittener Faktor beim Entstehen von Kopfschmerzen und Migräne. Kopfschmerzbetroffene sollten rechtzeitig Ausgleich schaffen, wenn zu viel Stress an der Tagesordnung ist, um das

Der Stand der Forschung

Viele kennen sie aus eigener, schmerzhafter Erfahrung – doch nur wenige wissen, welche Vorgänge ihr zugrunde liegen: die Migräneattacke. Die Wissenschaft forscht seit Jahrzehnten intensiv an dieser

Kopfschmerzen als globales Problem

Migräne und andere Kopfschmerzerkrankungen gehören laut der WHO zu den am stärksten behindernden Erkrankungen. Dennoch werden sie oft in den Kontext eher subjektiv empfundener als objektiv

Entspannung und Kopfschmerz

Eine ganzheitlich angelegte Therapie von Migräne und Kopfschmerzen verfügt inzwischen über zahlreiche Methoden, die auch über eine rein medikamentenbasierte Behandlung hinausgehen. Besondere Bedeutung

Kopfschmerzen im Alltag

Viele Menschen kennen sie nur noch vom Hörensagen – die Stille. Warum die Freiheit von Außenreizen gut gegen Kopfschmerz- und Migräneattacken ist, betrachten wir in diesem Beitrag.

Kopfschmerzen im Alltag

Zu den klassischen Maximen der Kopfschmerzprävention gehört der Aufruf zum regelmäßigen Trinken. Damit ist natürlich nicht der tägliche Konsum von Alkohol gemeint, sondern die ausreichende Versorgung

DER STAND DER FORSCHUNG

Das Gehirn von Menschen mit Migräne zeichnet sich durch eine besondere Reizverarbeitung aus. Die Kopfschmerzforschung geht davon aus, dass das Gehirn eines Migränebetroffenen Reize früher und

LEBEN MIT MIGRÄNE

Der Einfluss der Ernährung auf Kopfschmerzen ist eines der am heißesten diskutierten Themen unter Betroffenen und Expert*innen. Besonders Migränebetroffene sehen oft einen direkten Zusammenhang

Give yourself a break

Zahlreiche Studien deuten auf einen Zusammenhang von Stress und Kopfschmerz hin. Stressauslösend können nach den aktuellen Erkenntnissen nicht nur ‚große‘, seltene Ereignisse sein, die einen

DER STAND DER FORSCHUNG

Wir Menschen sind von Natur aus darauf eingestellt, dass unsere Tage einen regelmäßigen Ablauf haben. Unser natürlicher Tagesrhythmus beeinflusst viele physiologische Vorgänge in unserem Körper,

Wenn Schmerzmittel Schmerzen auslösen

Es klingt paradox, aber ist doch wahr: Medikamente gegen Kopfschmerz können selbst Kopfschmerz auslösen. Was es mit diesem sogenannten Medikamenten-Übergebrauchs-Kopfschmerz auf sich hat und was sich

LEBEN MIT MIGRÄNE

Viele Menschen mit Migräne kennen es aus eigener Erfahrung: Licht kann Schmerzen verstärken. Doch was steckt hinter der sogenannten Photophobie und wie genau hängt dieses Phänomen mit der Migräne

Der Stand der Forschung

Dass Frauen häufiger als Männer von Migräne betroffen sind, lässt sich statistisch nachweisen. Die Ursachen für diese ungleiche Verteilung werden in der Kopfschmerzforschung seit jeher heiß

Digitaler Stress und seine Folgen

Digitaler Stress gerät immer mehr in den Fokus der Forschung. Was macht es mit uns, dass wir in fast all unseren Lebensbereichen von digitalen Medien umgeben sind? Wann spricht man von digitalem

Kopfschmerzen im Alltag

Endlich ist das Semester geschafft und du willst einfach nur die Semesterferien genießen. Wenn die Anspannung abfällt, kann es einem doch nur richtig gut gehen. Migräne im Urlaub: das scheint

Kopfschmerzen im Alltag

Dass unsere Liebe zum Smartphone irgendwann Probleme bereiten kann, vermuten viele. Doch wie genau hängt der Umgang mit dem Smartphone mit Kopf- und Nackenschmerzen zusammen? Mit dieser Frage befasst

Kopfschmerz und Corona

Die Corona-Pandemie stellt selbst die stärksten Köpfe vor Probleme: Man studiert und arbeitet im „Home-Office“, starrt dabei permanent auf einen Bildschirm, findet kaum Zeit zum Abschalten und nur

Kopfschmerz und Wetter

Wer kennt das nicht: Die Tage sind kurz und düster, nur selten bricht für Momente die Sonne aus den grauen Wolken hervor. Der Winter hat uns und unsere Gemütslage fest im Griff. Doch welchen Einfluß

Kopfschmerzen im Alltag

Jeder Mensch empfindet Lärm anders. Was den einen kaum stört, bringt andere an den Rand des Erträglichen. Gerade diejenigen Geräusche, die uns ständig umgeben, sind für viele Menschen eine starke,

Kopfschmerzen im Alltag

Immer wieder hören wir von Menschen, die ausgerechnet dann unter einer Migräne leiden, wenn sie etwas unternehmen, Freunde treffen oder auch einfach nur entspannen und neue Kräfte tanken wollen: am

Schwindel und Kopfschmerz

In unserem aktuellen Artikel gehen wir einem Symptom nach, das viele Kopfschmerz-Betroffene kennen: Doch wie genau hängen eigentlich Schwindelgefühle und Migräne zusammen?

Kopfschmerz und Kaffee

Der Kaffee gehört zu den beliebtesten Genussmitteln überhaupt – doch gerade Kopfschmerzgeplagte greifen nicht immer vorbehaltlos zur Tasse. Wir sind dem Zusammenhang zwischen Kaffee und Kopfschmerzen

Stress und Kopfschmerz

Eines scheinen dieser Tage fast alle gemeinsam zu haben: keine Zeit. Wie sich diese Tendenz auf unseren Kopfschmerz auswirkt, erfahrt ihr im Artikel zum Thema Entschleunigung...

Wissen gegen Kopfschmerz

Ein Symptom, das häufig mit Kopfschmerzen in Verbindung gebracht wird, ist das Zähneknirschen. Das Phänomen ist alles andere als ein Nischenproblem...

Wissen gegen Kopfschmerz

Unser aktueller Artikel richtet sich an alle Kopfschmerzgeplagten, die besonders gerne sportlich aktiv sind. Denn insbesondere für diese Gruppe gibt es einige Dinge zu beachten...

KOPFSCHMERZEN IN DER ALLERGIESAISON

Migräne ist keine allergische Erkrankung, jedoch haben Allergiker häufiger Migräne. Unser neuester Artikel wirft daher passend zur aktuellen Allergie-Saison einen genaueren Blick auf einen häufig

Schlaf und Kopfschmerz

Dass regelmäßiger, ungestörter Schlaf ein elementarer Bestandteil bei der Prävention von Kopfschmerzen ist, konntet ihr bereits einem ersten Artikel entnehmen. Bleibt noch die Frage zu klären: Wieviel

Kopfschmerzen in der Prüfungsphase

Die Prüfungsphase an der Uni hat begonnen und der Stress droht Überhand zu nehmen? Unser Prüfungsphasen-Guide hilft dir dabei, zumindest deinen Kopfschmerz im Griff zu haben, so dass dein Kopf

Kopfschmerz und Klima

Kaum ein Thema wird so häufig als Auslöser von Migräne und Kopfschmerzen genannt wie das Wetter. Stellt sich die Frage: Ist da was dran? In unserem aktuellen Artikel erfährst Du daher alles zu den

Schlaf und Kopfschmerz

Auch während der Nacht ist das menschliche Gehirn alles andere als untätig. Hier findest du einige Informationen zu der Frage, was unser Gehirn alles leistet, während wir schlafen...

Ernährung und Kopfschmerz

Eine bewusste Ernährung kann der Entstehung von Kopfschmerzen vorbeugen. Wer sich bewusst ernährt, sollte aber nicht allein auf die Auswahl der Speisen achten, sondern auch seinen Tagesablauf...

Stress und Kopfschmerz

„Stress is not what happens to you, but how you react to it“ – war zumindest das Credo des kanadischen Arztes und Forschers Hans Selye, der als Gründervater der Stressforschung gilt...