Menu Close
Schwindel und Kopfschmerz

Schwindel – ein Zeichen für Migräne?

 

Schwindel – ein Zeichen für Migräne? 

„ ... Ich acht, dass es der schwarze zottich Geselle aus der Höllen gewest, der mich in seinem Reich auf Erden nicht wohl leiden mag ... “ äußerte Martin Luther zu seiner wiederkehrenden Schwindelerkrankung. Aus heutiger Sicht handelte es sich um eine Erkrankung, die medizinisch erstmals durch Prosper Menière im Jahr 1862 beschrieben wurde.

Bereits der Erstbeschreiber dieser ohrenheilkundlichen Erkrankung merkte an, dass bei vielen Betroffenen auch eine Migräne diagnostiziert wurde. Wissenschaftlich wurde das Auftreten von Schwindel im Kontext einer Migräneerkrankung erst in den letzten Jahren genauer betrachtet. Im klinischen Alltag wird das Symptom Schwindel oftmals nicht exakt eingeordnet. In einer Studie wurde festgestellt, dass nur 10% der Betroffenen eine korrekte Diagnose erhalten.

Die neueren wissenschaftlichen Studien belegen, dass bei sogenannten Menière-Patienten Migräne häufiger vorkommt als bei Mitgliedern gesunder Vergleichsgruppen. Migräne und Morbus Menière können als sogenannter Symptom-Cluster gemeinsam vererbt werden.

 

Die vestibuläre Migräne

Aber auch unabhängig von einem Morbus Menière tritt Schwindel in Zusammenhang mit einer Migräneerkrankung auf. Man spricht dann von der sogenannten vestibulären Migräne. In der internationalen Klassifikation der Kopfschmerzerkrankungen findet diese Erkrankung unter A1.6.6 Berücksichtigung. Diese Schwindelereignisse (es handelt sich nicht um eine Aura) treten oftmals Jahre nach der ersten Kopfschmerzsymptomatik auf und grenzen sich vom Morbus Menière dadurch ab, dass keine fortschreitende Schädigung der Hörfähigkeit festzustellen ist. Unter Anwendung der diagnostischen Kriterien konnte festgestellt werden, dass ca. 1% der Bevölkerung von einer vestibulären Migräne betroffen ist.

Patienten mit vestibulärer Migräne beschreiben vergleichbare Triggerfaktoren für Kopfschmerz und Schwindel. Oftmals tritt der Schwindel auf, ohne dass er von Kopfschmerzen begleitet wird. Das Schwindelgefühl kann durch einen Wechsel der Körperposition, Bewegung oder eine Veränderung der Blickrichtung verstärkt werden. Beschrieben wird ein Drehschwindel (Karussell) wie auch ein Schwankschwindel (Schiff) oder eine Gang- und Standunsicherheit. Betroffene fühlen sich „wie betrunken“, „seekrank“ oder als ob sie gerade aus einer Achterbahn aussteigen. Bei etwas einem Drittel hält das Symptom einige Minuten an, bei jeweils einem weiteren Drittel der Betroffenen einige Stunden oder Tage. Die restlichen 10% leiden unter einem Dauerschwindel schwankender Ausprägung.

Auch wenn es keinen spezifischen Test gibt, der eine vestibuläre Migräne zweifelsfrei beweist, ist es dennoch erforderlich, eine neurologische und HNO-ärztliche Untersuchung durchführen zu lassen. So können andere, teils auch ernsthafte, Erkrankungen ausgeschlossen werden. Hilfreiche Untersuchungen sind der Videokopfimpulstest und ein Hörtest, welcher das Unterscheidungsvermögen bei der Wahrnehmung von Sprache untersucht. Dies hilft insbesondere bei der Abgrenzung zum Morbus Menière. Letztlich bleibt die vestibuläre Migräne jedoch eine Erkrankung, die wesentlich aufgrund der Anamnese diagnostiziert wird.

Der Schwindel entsteht im Rahmen einer vestibulären Migräne vermutlich über den gleichen Mechanismus wie die Kopfschmerzen. Man hat hier vor allem das sogenannte trigeminovaskuläre System im Blick. Der Hirnnerv „Trigeminus“ beeinflusst die Entstehung des Kopfschmerzes bei der Migräne und innerviert den Blutgefäße des Gleichgewichtsorgans. Die schmerzverarbeitenden Regionen des Hirnstamms stehen bekannterweise in Verbindung mit dem Gleichgewichtssystem, aber auch dem trigeminovaskulären System. Man vermutet daher, dass bei der Entstehung des Schwindels im Rahmen einer vestibulären Migräne eine wechselseitige Beeinflussung unterschiedlicher Hirnregionen stattfindet.

Schwindel kann auch als Folge einer anderen Form der Migräneerkrankung auftreten. In solchen Fällen kommen allerdings noch weitere Symptome, wie z.B. Sprachstörungen, hinzu.

 

Diagnostische Kriterien der International Headache Society zur vestibulären Migräne:

 

A. Mindestens fünf Episoden, die die Kriterien C und D erfüllen

B. Eine aktuelle Geschichte oder Vorgeschichte einer 1.1 Migräne ohne Aura oder 1.2 Migräne mit Aura

C. Vestibuläre Symptome von mittelstarker oder starker Intensität mit einer Dauer zwischen 5 Minuten und 72 Stunden

D. Mindestens die Hälfte der Episoden tritt in Begleitung von wenigstens einem der folgenden drei migränösen Merkmale

1. Kopfschmerz mit mindestens zwei der folgenden vier Charakteristika:

a) einseitig lokalisiert
b) pulsierend
c) mittelschwere oder schwere Intensität
d) Verschlechterung durch körperliche Routineaktivitäten

2. Photophobie und Phonophobie
3. visuelle Aura

E. Nicht besser erklärt durch eine andere ICHD-3-Diagnose oder durch eine andere vestibuläre Störung.

  • 1. Huang TC, Wang SJ, Kheradmand A. Vestibular migraine: An update on current understanding and future directions. Cephalalgia. 2019 Aug 8:333102419869317. doi: 10.1177/0333102419869317.

    2. Headache Classification Committee of the International Headache Society (IHS) The International Classification of Headache Disorders, 3rd edition. Cephalalgia. 2018 Jan;38(1):1-211. doi: 10.1177/0333102417738202.

    3. Lempert T, Olesen J, Furman J, Waterston J, Seemungal B, Carey J, Bisdorff A, Versino M, Evers S, Newman-Toker D. Vestibular migraine: diagnostic criteria. J Vestib Res. 2012;22(4):167-72. doi: 10.3233/VES-2012-0453.

    4. Furman JM, Marcus DA, Balaban CD. Vestibular migraine: clinical aspects and pathophysiology. Lancet Neurol. 2013 Jul;12(7):706-15. doi: 10.1016/S1474-4422(13)70107-8. Review.

    5. Neff BA, Staab JP, Eggers SD, Carlson ML, Schmitt WR, Van Abel KM, Worthington DK, Beatty CW, Driscoll CL, Shepard NT. Auditory and vestibular symptoms and chronic subjective dizziness in patients with Ménière's disease, vestibular migraine, and Ménière's disease with concomitant vestibular migraine. Otol Neurotol. 2012 Sep;33(7):1235-44. doi: 10.1097/MAO.0b013e31825d644a.

    6. Formeister EJ, Rizk HG, Kohn MA, Sharon JD. The Epidemiology of Vestibular Migraine: A Population-based Survey Study. Otol Neurotol. 2018 Sep;39(8):1037-1044. doi: 10.1097/MAO.0000000000001900.

    close

Zurück

NOCH MEHR:

LATEST
ARTICLES

DIE NEUSTEN
INFORMATIONEN

Kopfschmerzen im Alltag

Jeder Mensch empfindet Lärm anders. Was den einen kaum stört, bringt andere an den Rand des Erträglichen. Gerade diejenigen Geräusche, die uns ständig umgeben, sind für viele Menschen eine starke,

Kopfschmerzen im Alltag

Immer wieder hören wir von Menschen, die ausgerechnet dann unter einer Migräne leiden, wenn sie etwas unternehmen, Freunde treffen oder auch einfach nur entspannen und neue Kräfte tanken wollen: am

Kopfschmerz und Kaffee

Der Kaffee gehört zu den beliebtesten Genussmitteln überhaupt – doch gerade Kopfschmerzgeplagte greifen nicht immer vorbehaltlos zur Tasse. Wir sind dem Zusammenhang zwischen Kaffee und Kopfschmerzen

Stress und Kopfschmerz

Eines scheinen dieser Tage fast alle gemeinsam zu haben: keine Zeit. Wie sich diese Tendenz auf unseren Kopfschmerz auswirkt, erfahrt ihr im Artikel zum Thema Entschleunigung...

Wissen gegen Kopfschmerz

Ein Symptom, das häufig mit Kopfschmerzen in Verbindung gebracht wird, ist das Zähneknirschen. Das Phänomen ist alles andere als ein Nischenproblem...

Wissen gegen Kopfschmerz

Unser aktueller Artikel richtet sich an alle Kopfschmerzgeplagten, die besonders gerne sportlich aktiv sind. Denn insbesondere für diese Gruppe gibt es einige Dinge zu beachten...

KOPFSCHMERZEN IN DER ALLERGIESAISON

Migräne ist keine allergische Erkrankung, jedoch haben Allergiker häufiger Migräne. Unser neuester Artikel wirft daher passend zur aktuellen Allergie-Saison einen genaueren Blick auf einen häufig

Schlaf und Kopfschmerz

Dass regelmäßiger, ungestörter Schlaf ein elementarer Bestandteil bei der Prävention von Kopfschmerzen ist, konntet ihr bereits einem ersten Artikel entnehmen. Bleibt noch die Frage zu klären: Wieviel

Kopfschmerzen in der Prüfungsphase

Die Prüfungsphase an der Uni hat begonnen und der Stress droht Überhand zu nehmen? Unser Prüfungsphasen-Guide hilft dir dabei, zumindest deinen Kopfschmerz im Griff zu haben, so dass dein Kopf

Kopfschmerz und Klima

Kaum ein Thema wird so häufig als Auslöser von Migräne und Kopfschmerzen genannt wie das Wetter. Stellt sich die Frage: Ist da was dran? In unserem aktuellen Artikel erfährst Du daher alles zu den

Schlaf und Kopfschmerz

Auch während der Nacht ist das menschliche Gehirn alles andere als untätig. Hier findest du einige Informationen zu der Frage, was unser Gehirn alles leistet, während wir schlafen...

Ernährung und Kopfschmerz

Eine bewusste Ernährung kann der Entstehung von Kopfschmerzen vorbeugen. Wer sich bewusst ernährt, sollte aber nicht allein auf die Auswahl der Speisen achten, sondern auch seinen Tagesablauf...

Entspannung und Kopfschmerz

Eine ganzheitlich angelegte Therapie von Migräne und anderen Kopfschmerzarten verfügt inzwischen über ein methodisches Arsenal, das weit über Medikamente hinaus...

Stress und Kopfschmerz

„Stress is not what happens to you, but how you react to it“ – war zumindest das Credo des kanadischen Arztes und Forschers Hans Selye, der als Gründervater der Stressforschung gilt...